Gemeinsam Barrieren abbauen und Sprache fördern

130 Schüler/Innen der Johann-Lemmerz-Grundschule besuchten am Montag, den 12. Juni 2017, das Theaterstück "Ganz schön blöd" von "Zartbitter e.V.".

"Gemeinsam Barrieren abbauen und Sprache fördern" war das Ziel des Projektes für die Schüler(innen) der Johann-Lemmerz-Grundschule Königswinter. Durch den Besuch der Theateraufführung "Ganz schön blöd" (Zartbitter e.V.) in der Aula der CJD Königswinter Christophorusschule erfuhren die Schüler(innen) u.a. den Unterschied zwischen "Petzen oder Hilfe holen?". Der Besuch wurde zum vollen Erfolg. Die Kinder beobachteten die Theaterfiguren "Tine" (Alexe Limbach) und "Teugel" (Carsten Keller) mit großer Begeisterung. Im weiteren Schulalltag wird sicher noch viel über das Theaterstück gesprochen und die Kinder wissen jetzt noch besser, wo sie sich bei Bedarf Hilfe holen können. Die Zartbitter-Theaterproduktion gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Jungen im Grundschulalter konnte aufgrund nicht in Anspruch genommener Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabe-Paket 2015 durch den Rhein-Sieg-Kreis ermöglicht werden. Das Projekt wurde in Kooperation zwischen dem Servicebereich Kinder-, Jugend- und Familienhilfe der Stadt Königswinter und der Johann-Lemmerz-Schule durchgeführt.

Zurück