Psychische Erkrankungen im höheren Lebensalter

In Deutschland leiden 25 % aller Menschen jenseits des 65. Lebensjahres an einer psychischen Erkrankung. Auftretende Symptome, wie verändertes Verhalten oder unerklärliches Empfinden, werden von Betroffenen wie Angehörigen mit Erstaunen und Verunsicherung zur Kenntnis genommen und führen nicht selten zu Problemen zwischen Jung und Alt. Die VHS Siebengebirge in Kooperation mit der Gleichstellungs-beauftragten der Stadt Königswinter und dem Familienzentrum Menschenkinder wird sich in einem Seminar unter anderem den Fragen widmen: Wie können Veränderungen der Persönlichkeit erkannt und richtig gedeutet werden? Wie sieht ein angemessener Umgang damit aus und wer bietet Hilfe und Unterstützung an? Angesprochen sind gleichermaßen Betroffene wie Angehörige. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 21. März 2018 in der Zeit von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr in Heisterbacherrott in Räumen der Evangelischen Kirchengemeinde statt. Das Entgelt beträgt 10,00 €. Anmeldeschluss ist der 14. März 2018. Auskunft erteilt die Geschäftsstelle der VHS Siebengebirge unter 02244/889-208 oder -207. Anmeldung bitte nur schriftlich an die VHS Siebengebirge, Dollendorfer Str. 48, 53639 Königswinter, per Fax an 02244/889-378 oder per E-Mail an vhs@koenigswinter.de.

Königswinter, 12. März 2018

Zurück