Verwaltungsvorstand heißt die neuen Auszubildenden in der Stadtverwaltung Königswinter willkommen

Zehn Jugendliche starteten am 1. August beziehungsweise am 1. September in der Stadtverwaltung Königswinter ins Berufsleben. Der Erste Beigeordnete Dirk Käsbach begrüßte die Nachwuchskräfte zu einer Einführungsveranstaltung gemeinsam mit der Geschäftsbereichsleiterin für Personal, Brigitte Half, und wünschte ihnen - auch im Namen des Bürgermeisters Peter Wirtz und des gesamten Verwaltungsvorstandes einen guten Start und eine erfolgreiche Ausbildung. Er beglückwünschte die Auszubildenden, sich bei der Wahl der Ausbildung für die Stadtverwaltung Königswinter entschieden zu haben und wies auf die vielen Möglichkeiten und Chancen hin, die sie - auch über ihre Ausbildung hinaus - haben werden.

Insgesamt beschäftigt die Stadt Königswinter nun 17 Auszubildende. Die zehn Jugendlichen des Jahrgangs 2017 - so viele wie noch nie! - haben sich für eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten, zum Fachinformatiker bzw. für ein duales Studium zum Bachelor of Laws oder Bachelor of Arts in der Stadtverwaltung Königswinter entschieden. Erstmals werden in diesem Jahr auch vier junge Menschen in dem neuen Ausbildungsberuf zur/m Notfallsanitäter/in beschäftigt. Auch die Chance auf eine spätere Weiterbeschäftigung steht gut für diejenigen, die hier ihre Ausbildung absolvieren: Die Stadt Königswinter übernimmt derzeit alle Auszubildenden, die ihre Lehre erfolgreich abschließen.

Die Ausbildung qualifizierter Fachkräfte ist für die Stadt Königswinter eine bedeutsame Aufgabe: "Wir investieren damit in ihre und unsere Zukunft" so Käsbach.

Zurück