Besichtigung der Evangelischen Christuskirche in Königswinter

Am Freitag, 15. September 2017, 17.00 Uhr, findet eine Führung in der Evangelischen Christuskirche in Königswinter, Grabenstraße 8, statt. Veranstalter ist die VHS Siebengebirge in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk Rhein-Sieg. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Die evangelische Christuskirche wurde nach Plänen des Baumeisters Christian Heyden im Jahr 1864 vollendet. Der neugotische Backsteinbau erhielt in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts seine bis heute bewahrte Ausstattung. 1905 stifteten Gemeindemitglieder farbige Fenster nach Entwürfen des Glasmalers Hans Müller-Hickler. Fast gleichzeitig erwarb man einen neuen Altar, der mit einem Kreuzigungsbild des Düsseldorfer Malers H.S. Sinkel geschmückt ist. Dieser bildet mit der Kanzel und der Wandvertäfelung sowie den Kirchenbänken, die ebenfalls aus Eichenholz geschaffen sind, ein besonderes Ensemble. Weiter Auskunft gibt die Geschäftsstelle der VHS Siebengebirge unter 02244/889-207 oder -208. Die Anmeldung kann nur schriftlich an VHS Siebengebirge, Dollendorfer Str. 48, 53639 Königswinter oder per Fax: 02244/889-378 oder per E-Mail: vhs@koenigswinter.de erfolgen.

Königswinter, 8. September 2017

Zurück